Geschichte

Zeitstrahl: Entwicklung von Draka Polymer Films

1910 – Eröffnung der N.V. Hollandsche Draad- en Kabelfabriek in Amsterdam, einer Fabrik für Kabel mit einer Isolierung aus GummiDraka Polymer Films has a long history
1947 – Gründung von Draka, nachdem entdeckt wurde, dass eine Kalandriermaschine nicht nur Gummi, sondern auch PVC-Folie verarbeiten konnte
1956 – Offizielle Eröffnung der Drakaflex Fabrik (ein weiteres Standbein der Hollandsche Draad- en Kabelfabriek) in Enkhuizen.
1965 – Beginn der Produktion von kalandrierter Folie in Enkhuizen
1970 – Reorganisation und Namensänderung in Draka Kabel N.V., Draka Plastics N.V. und Polva Nederland N.V.
1971 – Draka Plastics und Polva Nederland teilen sich einen Geschäftsführer
1972 – N.V.’s wird zu B.V.’s (Draka Plastics B.V. and Polva Nederland B.V.).
1975 – Erneuerung der Strukturen: 5 Hauptgruppen von Produkten werden festgelegt, von denen eine die HPG Kunststofprodukten (HPG-P) ist
1979 – Solvay & Cie N.V. erwirbt HPG-P zusammen mit Draka Plastics B.V. (Sektion “Folien”) inklusive der Vertriebsstätten Deutschland, England und Frankreich
1985 – Name und Organisation verändern sich: Draka Plastics B.V. und Polva-Nederland B.V. werden zu Draka Polva B.V.
1988 – Solvay feiert sein 125jähriges Jubiläum
1994 – Draka Polva erhält das ISO 9002 Zertifikat für den Bereich Folien
Die Aktivitäten im Bereich Plastikrohre wurden bei Pipelife International Holding platziert und unter dem Namen Polva Pipelife B.V. weitergeführt
1995 – Die Unternehmensbereiche Folien und Medizinprodukte erhalten einen neuen Namen: Solvay Draka B.V. Die Verkaufsorganisationen in Skandinavien und Frankreich werden unter dem Name Alkor Draka weitergeführt
2006 – Solvay verkauft Solvay Draka Enkhuizen an Renolit. Die Europäische Wettbewerbsbehörde entscheidet, dass Renolit dadurch eine Monopol-Stellung erlangt. Daher verkauft Renolit die Abteilung Folien an Dritte.
2007 – Die Kalandrierabteilung (Folien-Sparte Enkhuizen & Liancourt) wird an Vulcan in Brasilien verkauft. Der neue Name lautet nun Alkor Draka – Teil der Vulcan-Grupo de Brasil als 100%er Eigner von Vulcan.
2009 – Vulcan verkauft die Anteile von Alkor Draka an zwei private Investoren
2012 – ‘Alkor Draka – Teil von Vulcan’ besteht unter dem Namen Alkor Draka fort
2017 – Name and Organisation wechseln erneut: Alkor Draka B.V. Enkhuizen und die Vertriebsstätte Alkor Draka Srl. in Italien werden Draka Polymer Films B.V. & Draka Polymer Films Srl., und Alkor Draka S.A. in Liancourt wird zu Alkor Draka Group S.A.